Neubrandenburger Philharmonie

Orchester der TOG

Die Neubrandenburger Philharmonie kann auf eine über 70-jährige Geschichte zurückblicken. 2001 erhielt das Orchester mit der Konzertkirche Neubrandenburg eine exzellente Spielstätte.

Das Repertoire der Neubrandenburger Philharmonie reicht von Klassik im engeren Sinne bis hin zu Filmmusik, Jazz und anderen Musikgenres.  Zum Aufgabenfeld der Philharmoniker gehören zudem die Musiktheateraufführungen am Landestheater Neustrelitz.  NDR und Deutschlandfunk Kultur übertragen regelmäßig Konzerte des Orchesters aus der Vier-Tore-Stadt.

Regelmäßig gastiert die Neubrandenburger Philharmonie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.  Konzerte in Kooperation mit dem Forum Dirigieren des Deutschen Musikrates, mit Musikhochschulen oder mit jungen Solist*innen der Young Academy Rostock sind ein Bekenntnis zum künstlerischen Nachwuchs, dem sich das Orchester besonders verpflichtet fühlt. Unter dem Motto „KlangLabor“ lädt die Neubrandenburger Philharmonie 2024 erstmals auch Frühstudierende der YARO und Musikschüler*innen dazu ein, gemeinsam große Orchesterwerke einzustudieren und aufzuführen. Ein weiterer Höhepunkt der aktuellen Saison ist das »ZukunftsMusik« überschriebene Konzert mit Haydns »Schöpfung«, das Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Neubrandenburg und Umgebung thematisiert und in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen, Schulen sowie der Stadtverwaltung stattfindet. Vom 12. Juli bis 3. August 2024 wird die Neubrandenburger Philharmonie wieder bei den Festspielen im Schlossgarten Neustrelitz mitwirken und gemeinsam mit dem Musiktheater-Ensemble Oscar Straus‘ Operette „Ein Walzertraum“ aufführen.

Als Chefdirigent und Generalmusikdirektor leitet Daniel Geiss seit Beginn der Spielzeit 2023-24 das Orchester.

Das Ensemble

Erste Violinen

Elsa Claveria (1. Konzertmeisterin)
Darius Kaunas (stellv. 1. Konzertmeister)
YoonJi Han (2. Konzertmeisterin)
Carla Prestin-Koch (Vorspielerin) / Maria Nowak-Walbrodt (Vorspielerin) 
Sascha Föllmer
Sigrun Drößler
Kerstin Spiegel
Elke Erben
Marcos Atala
Ying Yin / Shih-En Hung
Diego Romano

Zweite Violinen
Kontrabässe

Stefan Milojicic (Solobass)
N.N. (stellv. Solobass)
Matthias Linke (Vorspiele)
Andreas Wiebecke-Gottstein

Flöten

Annette Werner-Wildenhain (Soloflöte)
Ev Pielucha-Freiwald (stellv. Soloflöte) / Levke Schulte-Ostermann (stellv. Soloflöte)
Kaoru Sato-Richert

Oboen

Frauke Tautorus (Solooboe)
Luise Rummel (stellv. Solooboe) / Lavinia Whitaker (stellv. Solooboe)
Han Wang

Klarinetten

Carolin Paschen (Soloklarinette)
Katharina Meier (stellv. Soloklarinette)
Matthias Spiegel

Fagotte

Anatoliy Mosyuk (Solofagott)
Frank Bachmeier (stellv. Solofagottist)
Liane Föllmer

Hörner

Johannes Gnau (Solohorn)
Lazar Pajic (stellv. Solohorn)
Claudio Mori Monteiro
Anja Engel  / Reinhold Schäfer
Barbara Krimmel

Trompeten

Michael Reiche (Solotrompete)
Uwe Richter (stellv. Solotrompete)
Uwe Schmidt

Posaunen

Just Erben (Soloposaune)
Andreas Ritthaler (Wechselposaune)
Yoshisada Akazawa (Bassposaune)

Tuba

Benjamin Irmer (Solotuba)

Pauken / Schlagzeug

Dorian Schemmann (Solopauker)
Michael Rappold (stellv. Solopauker)
Kayoko Adler-Tasaki (1. Soloschlagzeugerin)

Harfe

Rosa María Díaz Cotán (Soloharfenistin)

Orchesterakademie

Die Akademie

Die Musiker



Für alle organisatorischen Fragen:
Orchestermanager
Anatoliy Mosyuk
[email protected]
0395 – 569 98 34