Die Fledermaus

Operette von Johann Strauß (Sohn)

Gute Laune garantiert _ als Gefängnisaufseher Frosch: Walter Plate

Die Operette „Die Fledermaus“ ist nicht nur der Klassiker der Operette, sondern ein Meisterwerk der Verwechslungskomödie. Eine von einer leicht bösen Ironie durchzogene Gesellschaftssatire, die auch uns Menschen des 21. Jahrhunderts noch einen Spiegel vorhält, in dem wir uns gut erkennen können, mit unserer Sucht auf ausgelassenes Vergnügen und der Flucht vor der beengten, traurigen und grauen Alltagswirklichkeit.
Hier versucht jeder/jede, jemand anderes zu sein, als er/sie ist, um schließlich nach allerlei Verwirrungen und Verirrungen doch wieder zu dieser Alltagswirklichkeit zurückzukehren. Keiner ist, wer er ist, jeder spielt ein Spiel, ist auf amouröse Abenteuer aus und niemand, wirklich niemand, nimmt es mit der Wahrheit so genau.
Vor einiger Zeit spielte Eisenstein seinem guten Freund, dem Notar Dr. Falke, einen üblen Streich: Nach dem Besuch eines
feuchtfröhlichen Maskenballs ließ Eisenstein Dr. Falke im Kostüm einer Fledermaus im Stadtpark seinen Rausch ausschlafen… Dies hatte Falke nie vergessen und noch weniger die Absicht, sich irgendwann dafür an Eisenstein zu rächen. Nun scheint der ersehnte Augenblick gekommen: Er überzeugt seinen Freund, der eine Strafe von acht Tagen im Gefängnis anzutreten hat, vor dem Aufsuchen des selbigen noch den Maskenball beim Prinzen Orlowsky zu besuchen. Selbstverständlich hat es sich Falke nicht nehmen lassen, auch Rosalinde, die Gattin Eisensteins, auf das Fest einzuladen sowie sein Stubenmädchen Adele und den Gefängnisdirektor Frank. Was nun Eisenstein auf dem Feste so alles passiert, ist schon eine wahre Tollheit, die uns zusammen mit der spritzigen, champagnerseligen Musik von Strauß einen wunderbar launigen Abend beschert.

Auch interessant

Der Kaiser von Atlantis

  Visionäre Oper von Viktor Ullmann - Zum letzten Mal!  

Info / ticket

Dornröschen

  MÄRCHENOPER von Engelbert Humperdinck  

Info / ticket