Portraits

Torsten Harder

Komponist

Torsten Harder, 1965 in Waren geboren, studierte an der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ im Hauptfach Violoncello. 1985 wurde er exmatrikuliert, weil er sich öffentlich zu seinem christlichen Glauben bekannte. Nach einem Fernstudium konnte er 1989 sein Staatsexamen ablegen. Der Vollblut-Musiker war als Cellist  am Landestheater in Neustrelitz und an den Städtischen Bühnen der Stadt Münster engagiert.

Seit 1996 ist Torsten Harder freischaffend  als Komponist, Instrumentalist und Arrangeur tätig. Sein kompositorisches Schaffen umfasst  inzwischen u. a. vier Oratorien, die in Waren bzw. Neustrelitz erfolgreich uraufgeführt wurden, Kammermusik sowie Stücke, die neben einem klassischen Orchester auch eine Rockband integrieren.

Im Oktober 2018 gab es mit der Neubrandenburger Philharmonie die Uraufführung seiner Sinfonie „Jesu meine Freude“, Aufführungen in der Konzertkirche Neubrandenburg und im Landestheater Neustrelitz. – Sein Musical über den Dichter und Sprachforscher Daniel Sanders „populi potentia“ wurde im November 2019 uraufgeführt, einstudiert von über 60 Laien- und Profimusikern aus der Region. – Als Auftragswerk der TOG schuf er 2021/22  die Oper „Sophie Charlotte“ über das Leben dieser historischen Persönlichkeit. Für Harder bietet das Leben Sophie Charlottes eine Vielzahl von Möglichkeiten, „Geschichten in einer Oper erzählen zu können“.

Zu sehen in ...

Der Sturm

11. Februar 2023

Info / ticket

Antigone

10. Februar 2023

Info / ticket