Portraits

Susanne von Lonski

Gast

Susanne von Lonski wirkte bereits im Jugendalter bei Bühnenproduktionen mit, nahm Klavierunterricht und sang im Chor. Nach dem Abitur und Studienvorbereitung in Berlin besuchte sie von 2005 bis 2009 die Bayerische Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater in München und absolvierte ihr Studium zur diplomierten Musicaldarstellerin.
Im Rahmen ihrer Ausbildung stand sie auf der Bühne, u. a. in Bernsteins „On the Town“ und als Solistin in Suchers‘ „Extraleidenschaften – Friedrich Holländer“ (Chansonabend).
Nach dem Abschluss ging von Lonski von 2009 bis 2013 in ein festes Engagement an die Uckermärkische Bühnen Schwedt. Überregionale Aufmerksamkeit erregte ihre Darstellung des „Puck“ in den Musicalrevuen „Durchgeknallt im Elfenwald“ 2010/11 und „Hinterhalt im Elfenwald“ 2012/13. 2013 war sie beim Theatersommer Beelitz als Ottilie „Im weißen Rößl“ neben Dagmar Frederic, Peter Wieland und Eva Maria Pieckert, unter der Regie von Peter Fabers zu sehen. Seit 2016 tritt sie darüber hinaus mit eigenen Bühnenprogrammen auf.
Seit 2019 ist von Lonski Mitglied im Theater im Nikolaiviertel. Von Lonski spielt dort in der Dauerproduktion „Zille sein Milljöh“ (Buch, Liedertexte und Inszenierung: Bernd Köllinger; musikalische Komposition: Klaus Wüsthoff), einer Inszenierung nach der gleichnamigen Vorlage von Heinrich Zille.