Woyzeck 

Dramenfragment von Georg Büchner

Jeder Mensch ist ein Abgrund!

Woyzeck tut alles, um das Herz seiner Geliebten Marie zu gewinnen. Er will sie heiraten, aber das Geld fehlt an allen Enden. So nimmt der einfache Soldat eine Reihe von Nebentätigkeiten an: Seinem Hauptmann, der nur Spott für ihn übrig hat, schert er den Bart, dem Doktor dient er als Versuchsobjekt. Über Monate soll sich Woyzeck ausschließlich von Erbsenbrei ernähren. Schließlich wird er krank und bekommt Halluzinationen. Der Doktor sieht in Woyzeck „einen interessanten Kasus“. Als der wiederum herausfindet, dass sich Marie auf den Tambourmajor, einen eitlen Frauenschwarm eingelassen hat, nimmt die Tragödie endgültig ihren Lauf.

Der angehende Mediziner Georg Büchner zeigt in seinem „Woyzeck“ (1837) nicht nur die fatalen Folgen sozialer Ungleichheit, sondern fragt nach Kräften, die unsere Existenz bestimmen: Sind wir frei oder werden wir fremdbestimmt? Anhand der wahren Geschichte des arbeitslosen Friseurs Johann Christian Woyzeck schuf der erst 23-jährige Büchner seinen abgründigsten Theatertext.

 


14.10.
Donnerstag
18:00
Schauspielhaus Neubrandenburg
SOIREE

Woyzeck 

Dramenfragment von Georg Büchner _ Stückeinführung und Probenbesuch

Tickets

22.10.
Freitag
19:30
Schauspielhaus Neubrandenburg
PREMIERE

Woyzeck 

Dramenfragment von Georg Büchner _ 18:45 Stückeinführung

Tickets

31.10.
Sonntag
16:00
Schauspielhaus Neubrandenburg

Woyzeck 

Dramenfragment von Georg Büchner

Tickets