Festspiele Archiv

Mobile Produktion

Die Csárdásfürstin

Operette von Emmerich Kálmán _ 2003

3. Festspiele im Schlossgarten

Die opulente ungarische Varietéoperette spielt in einem Varieté, so dass es nahe liegend war, diese beinahe ausgestorbene, zwischen Zirkus und Kleinkunst angesiedelte Unterhaltungsgattung in das Stück zu integrieren. Varieté heißt Wechsel, Abwechslung und Veränderung und ist hier als belebendes Element der Szene zu verstehen. Mit glänzend gebauten Szenen, vor allem aber hinreißenden Musik- und Tanznummern ist Kálmáns „Csárdásfürstin“ ein unverwüstliches Musterbeispiel der Operette. Lachnitts Inszenierungen für die Neustrelitzer Freilichtbühne im Schlossgarten sind inzwischen Marksteine und Musterbeispiele einer behutsamen, liebevollen und zeitgemäß schauprächtigen Erneuerung der Operette, die als Ganzes immer ernst genommen, im Detail aber durch ironische Akzente belebt wird.

 

Operette von Emmerich Kálmán