„Ismene, Schwester von“ Aufführung im Schliemann-Museum Ankershagen

Aufführung an einem besonderen Spielort

Im Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag Heinrich Schliemanns gibt es mit der Aufführung „Ismene, Schwester von“ einen weiteren Höhepunkt für die Besucher im Schliemann-Museum Ankershagen. Der malerische Museumspark wird sich dafür eigens erneut in ein Openair-Theater verwandeln.

Ismene, die Schwester der Antigone, dreitausend Jahre lang hat sie geschwiegen – jetzt erhebt Ismene, die unbekannte Tochter von König Ödipus erstmalig das Wort. Voller Wut und Trauer fragt sie sich, wie sie sich in die schicksalshafte Geschichte ihrer Familie hätte einmischen sollen. Trägt sie Schuld am Tod der Schwester – ein fesselnder Monolog von Lot Vakemans.

Schliemann-Museum Ankershagen: Sa. 20.8., 20:30 Uhr