Portraits

Maria Nowak Walbrodt

Erste Violine

Vorspielerin der 1. Violinen

Maria Nowak-Walbrodt begann mit 7 Jahren mit dem Violinspiel. Ihre Ausbildung an der Musikakademie Poznań bei Prof. Wojciech Maliński sowie an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Koji Toyoda schloss sie mit Auszeichnung ab. Schon in jungen Jahren gewann sie höchste Preise bei nationalen und internationalen Violinwettbewerben (so z. B. beim 11. Internationalen HenrykWieniawskiViolinwettbewerb in Poznań oder beim Eurovision-Wettbewerb, bei dem sie 2006 Polen vertrat.) Maria Nowak-Walbrodt perfektionierte ihre Fähigkeiten u. a. bei Prof. Michel Schwalbé und Anne -Sophie Mutter. Sie erhielt polnische Stipendien sowie den Preis des deutschen Kulturministers. Als Solistin konzertierte die Musikerin in ganz Europa und in Asien. Sie nahm für polnische, deutsche, niederländische und japanische Radio- und Fernsehsender auf. 1999 war Maria Nowak-Walbrodt Konzertmeisterin des von Krystian Zimerman gegründeten Polish Festival Orchestra. Im Herbst 2019 wirkte sie gemeinsam mit ihrem berühmten Landsmann am Klavier im Quartett mit und gab Konzerte in Italien und Japan. Ein weiteres Projekt zusammen mit Krystian Zimerman beginnt im Juli 2020.