Portraits

Christine von der Groeben

Viola

stellv. Solobratscherin

Christine von der Groeben wurde im bayrischen Altötting geboren. Sie studierte an der Musikhochschule Nürnberg bei Professor Dr. Kohlhase Viola.  Während ihrer Ausbildung spielte sie an der Staatsoper Nürnberg, bei den Nürnberger Symphonikern und im Gustav-Mahler-Jugendorchester. Ihr Studium schloss Christine von der Groeben mit dem Meisterklassendiplom ab. Seit 2005 ist sie Bratschistin in der Neubrandenburger Philharmonie.  Neben ihrer Orchesterarbeit musiziert sie gerne auch in kleineren Kammermusikbesetzungen. Zusammen mit Carla Prestin-Koch und Reinhard Bellmann spielt sie im Streichtrio „BellNova“.